Montag, 20. Februar 2012

BlaABlog hört auf

Sehr geehrte Leserinnen und Leser

Sie werden vielleicht sagen: Was, schon?! Und einige werden vielleicht seufzen: Endlich!

Wir sagen: Dankeschön! Und auf Wiedersehen. Die Show muss weitergehen.

Allerdings geht sie nicht hier weiter. Nach fast fünf Monaten und 65 Artikeln hören wir mit dem BlaABlog auf. Definitiv.

Es gibt verschiedene Gründe. Berufliche (unser Plan, mit dem BlaABlog reich zu werden, hat sich schnell als unerfüllbar herausgestellt. In diesem Internet, das Franky Armee ja gelegentlich verteufelt, gewinnen nur die Grossen, die gesellschaftlichen und geistigen Eliten. Es ist nicht anders, als es vor dem Internet auch schon war). Und private Gründe (auf die gehen wir nicht näher ein. Sie können sich ja vorstellen, dass wie immer Frauen im Spiel sind). Gesundheitliche Gründe sind auch zu erwähnen, auch wenn sie nicht die Hauptrolle spielen (Mad Crawler sagte einmal, die grösste Nebenwirkung seiner täglichen intensiven Blick-am-Abend-Lektüre sei der Ennui. Was auch immer das heissen mag).

Was wir in Zukunft tun werden? Franky Armee denkt und schreibt, wie immer. Und Mad Crawler wird sich als lebenslanger Begleiter und wohl auch getreu seines Namens immer in Frankys Nähe aufhalten.

Noch einmal: Danke fürs Lesen, fürs Kommentieren, und Danke auch für all die schönen E-Mails. Sollte jemand von Ihnen dereinst einen neuen Blog über die beste Abendzeitung der Schweiz machen: Schreiben Sie uns. Wir werden Ihren Blog dann hier verlinken.

Hochachtungsvoll

Franky Armee und Mad Crawler

Kommentare:

  1. Das ist schampar schade. Ich schalte imfall auch die Werbung ein, wenn Sie dann überleben?

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr schade.
    Wieder ein Stück kritische Medienvielfalt weniger.
    Wünsch euch alles Gute.
    Vielleicht liest man euch irgendwann irgendwo wieder.
    Machts gut und Danke.

    AntwortenLöschen
  3. So long, and thanks for all the fish.

    AntwortenLöschen
  4. leider erst jetzt auf den blog gestossen, werde ihn trotzdme weiterempfehlen. eine richtige wohltat, eure posts!!

    AntwortenLöschen

Gerne nehmen wir Ihre Leserbriefe entgegen. Wir bitten um etwas Geduld für die Freischaltung. Leider hat es sich als notwendig erwiesen, die Leserbriefe vor Veröffentlichung zu prüfen.